Flächen im Bau

Die gif definiert diesen Begriff als Flächen, die aktuell im Bau befindlich sind, somit mittelfristig zur Verfügung stehen und noch nicht vermietet oder verkauft worden sind an einen Eigennutzer (Käufer/Mieter, der in das Gebäude einzieht und es selber nutzt). Zusammen mit dem Leerstand kann der Büromieter erkennen, ob sich das Angebot erhöhen wird und ein Fallen der Mietpreise möglich ist. Bei hohem Leerstand, gleicher oder sinkender Flächennachfrage und vielen Flächen im Bau erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Mietpreise für Büroräume mittelfristig weiter unter Druck geraten. Sie finden diese Angaben in den Büromarktberichten der Marktteilnehmer. Eine Gesamtangabe für einen Standort ist nicht so aussagekräftig, wie die für einen Teilmarkt, in dem Sie als Mieter gern anmieten möchten. Es kann durchaus sein, dass eine Flächenknappheit in begehrten Lagen, wie der City, anhält, während es in citynahen Lagen ein Überangebot an Flächen geben kann.