Durchschnittsmiete

Laut Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. (gif) werden die einzelnen Mietpreise aller im definierten Zeitraum neu abgeschlossenen Mietverträge mit der jeweils angemieteten Bürofläche gewichtet und ein Mittelwert gebildet. Da in den seltensten Fällen den Marktteilnehmern alle Mietverträge inklusive der Preise vorliegen, handelt es sich um einen Näherungswert. Dennoch können Sie als Büromieter einschätzen, wie viel durchschnittlich für eine Bürofläche in der von Ihnen bevorzugten Lage zu zahlen ist. Die Durchschnittsmiete berücksichtigt allerdings nicht, welche Gebäudequalitäten verglichen werden oder ob eventuelle Mietanreize (Incentives) gewährt wurden, die die effektive Miete für die Bürofläche verringern. Es besteht somit die Gefahr, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Bei der Betrachtung einer einzelnen Büromarktzone (zum Beispiel der City) wird die Aussagefähigkeit der Durchschnittsmiete verbessert, da zumindest die Lage vergleichbar ist. Sie finden bei den Immobilienmaklern in den jeweiligen Büromarktberichten zum Quartal eines Jahres diese Angaben. Einige machen sich die Mühe und errechnen Durchschnittsmieten für jeden Teilmarkt.