Gewerbemakler als Partner bei der Bürosuche

Gewerbemakler unterstützen ihre Klienten dabei, eine passende Immobilie zu finden. Doch wie sieht diese Hilfe genau aus? Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen eines Maklerbüros und geben Tipps, woran Sie einen kompetenten Immobilienvermittler erkennen.

Der Vertrag mit einem neuen Großkunden ist unterschrieben, die ersten Bewerbungen für das wachsende Team gesichtet. Nun geht es daran, größere Unternehmensräume zu finden. Doch welche Büroräume stehen in der Region zur Verfügung? Gibt es auch Flächen, die nicht öffentlich angeboten werden? All diese Fragen kann Ihnen der Experte auf dem Gebiet beantworten: ein Gewerbemakler.
Gewerbemakler: Branchenprofi in Sachen Immobilien
Gute Gewerbemakler sind die Insider auf dem Immobilienmarkt ihrer Region und bestens vernetzt. Ihre feinen Antennen bekommen als erstes mit, wenn ein Investor den Neubau eines Büro- und Geschäftshauses plant oder Büroräume in bester Innenstadtlage frei werden. Für einen unkomplizierten und schnellen Umzug in passende Büroräume sind Gewerbemakler also starke Partner. Doch auch diese benötigen Zeit, um ihre Arbeit sorgfältig durchzuführen.
 
Je größer Ihr Flächenbedarf ist, desto eher sollten Sie sich auf die Suche nach einem kompetenten Gewerbemakler machen. Ab einem Bedarf von 1.000 Quadratmetern planen Sie am besten eine Vorlaufzeit von mindestens einem Jahr ein. Denn: Allein der Umbau von Räumen dieser Größenordnung nimmt bis zu sechs Monate in Anspruch. Darüber hinaus dauert es in der Regel drei bis sechs Monate, um eine passende Immobilie zu finden, den Aus-/Umbau zu planen und den Mietvertrag mit dem Eigentümer zu verhandeln. Bei kleineren Flächen reicht in der Regel eine Vorlaufzeit von drei bis neun Monaten.

Beratung gewünscht?
Wir kontaktieren Sie gerne.

Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in unseren Nutzungsbedingungen.

Kontaktanfrage versendet

Die Kontaktanfrage wurde erfolgreich weitergeleitet.

Kennzeichen eines guten Gewerbemaklers
Als „Gewerbemakler“ kann sich jeder bezeichnen, der einen entsprechenden Gewerbeschein besitzt. Das macht einen Gewerbemakler jedoch nicht zu einem erfolgreichen Gewerbemakler. Denn: Ein Makler ist immer so gut wie die Immobilien, die er an der Hand hat. Langjährige Branchen-Erfahrung, überprüfbare Referenzen, Makler-Zertifikate und fachspezifisches Wissen zeugen von dessen Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit. Zudem haben gute Gewerbemakler oftmals eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau oder ein BWL-Studium abgeschlossen. Sie können ihre Kunden in Finanzierungsfragen ebenso kompetent beraten wie im Bereich des Immobilien-Steuerrechts.
Viele dieser Merkmale können Sie bereits beim Scrollen über die Website des Maklerunternehmens recherchiere. Ist die Homepage gepflegt, aktuell und besitzt eine Datenschutzerklärung sowie ein Impressum? Dann scheint dieses seriös zu arbeiten.

Aufgepasst: Seriöse Gewerbemakler erhalten nur dann ein Honorar – die sogenannte Courtage – wenn sie ein Objekt erfolgreich vermittelt haben. Anders als bei Wohnimmobilien gilt das Bestellerprinzip bei der Zahlung der Vermittlungsgebühr jedoch nicht. Vermieter der Immobilie und Makler einigen sich im Vorfeld der Geschäftsbeziehung darauf, wer die Vermittlungsgebühr begleicht.

Aufgaben eines Gewerbemaklers
Haben Sie einen Gewerbemakler gefunden, dem Sie vertrauen, kann dieser mit seiner Arbeit beginnen. Folgende Punkte gehören zum Aufgabenspektrum des Gewerbemaklers:
  • Ermittlung des Flächenbedarfs
  • Selektion nach geeigneten Immobilien
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungen
  • Vergleich der Immobilien und Erstellung einer Shortlist (Zwischenergebnis der Auswahl)
  • Begleitung bei der Erstellung von Raumplanungen
  • Unterstützung bei der Verhandlung von Mietangeboten und Mietverträgen bis hin zum Mietvertragsabschluss
Mit einem Gewerbemakler als starken Partner an Ihrer Seite finden Sie so genau die Büroräume, die ebenso Ihren speziellen Wünschen und den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entspricht wie dem zur Verfügung stehenden Budget.